Wintergarten mit Solarmodulen: Die doppelte Lösung

Den Traum vom eigenen Wintergarten hat wohl jeder schon einmal geträumt – manche können ihn sich irgendwann erfüllen. Im Herbst und Winter jeden Sonnenstrahl genießen und im Sommer trotz unsteter Wetterverhältnisse jederzeit Terrassenfeeling genießen und der Natur nahe sein, das ermöglicht der Wintergarten, der auch zusätzlichen Wohnraum schenkt.

solarRustikal oder modern

Die Lösungen sind unterschiedlich und hängen vom persönlichen Budget ab, vom zur Verfügung stehenden Platz und vom Stil des Hauses, an das er sich angrenzt. Bei einem Neubau kann die Konstruktion mit in die Planung einbezogen werden, doch oft wird ein Wintergarten zusätzlich an ein bestehendes Eigenheim angebaut. Ob aus Holz oder aus Aluminium, ob nach allen Seiten durch Glaswände für die Blicke Dritter freigegeben oder durch eine oder mehrere geschlossene Wände geschützt, ob mit eingebauter Lüftung und Heizung oder ohne: Die Gestaltung des Wintergartens lässt viel Spielraum.

Wo viel Licht ist, braucht man auch Schatten

Bei der Planung eines Wintergartens sollte eines aber nicht unberücksichtigt bleiben: die nötige Wintergartenbeschattung. Nicht-Wintergartenbesitzer mögen jetzt vielleicht stutzen und anmerken, dass Sie ja diesen Anbau gerade deshalb in Betracht ziehen, um die wenigen Sonnenstrahlen voll auskosten zu können, die das deutsche Wetter bietet. Doch wer sich ein wenig mit Glasbauten auskennt, der weiß, wie schnell sich diese Räume im Sommer aufheizen. Ohne Sonnenschutz kann man es in der prallen Sonne im Freien nicht aushalten und im Wintergarten schon gar nicht!

Eine natürliche Beschattung durch die Wahl des perfekten Standpunkts bietet sich an, bei dem das Haupthaus in der Mittagszeit den Schatten auf den Wintergarten wirft, der nötig ist. Auch Bäume können in diese Planungen mit einbezogen werden. Wo das alles nicht sinnvoll möglich ist, verhelfen Markisen und Rolladen für den nötigen Schatten zur richtigen Zeit. Vorteil dabei ist, dass sie im Gegensatz zum Baum oder zum Häuserdach jederzeit manuell beeinflusst werden können.

Solarenergie nutzen und gleichzeitig den Wintergarten beschatten

In letzter Zeit erfreut sich zunehmend eine weitere Lösung großer Beliebtheit: Beschattung des Wintergartens durch Solarmodule. Mit dieser Lösung schlägt man quasi zwei Fliegen mit einer Klappe und nutzt die Mittagssonne zur Energiegewinnung, während die Module gleichzeitig den Wintergarten sanft beschatten. Durch das vielfältige Design von Solarmodulen verschiedener  namhafter Hersteller gibt es sie in zahlreichen Größen und Erscheinungsbildern. Durch die Wählbarkeit der Glasausstattung und der Anordnung der einzelnen Solarzellen lässt sich die Lichtdurchlässigkeit der Solarmodule individuell beeinflussen.

Und auch, wer zeitweise zwar Beschattung möchte, dann aber auch wieder der Sonne den Weg in den Wintergarten frei machen möchte, kann mit Solarmodulen arbeiten: Sie lassen sich auf Wunsch reihenweise fahrbar montieren und wie ein Schiebedach hin- und her bewegt werden.

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Wintergärten sind manchmal kleine Märchenschlösser | Mehr als Wohnen
  2. Die Pelletheizung, eine Rückkehr zur Holzbefeuerung | Mehr als Wohnen

Kommentar hinterlassen