Tipps zum Möbelkauf – Cleverer Möbel shoppen

Das schwierigste beim Möbelkauf ist nicht etwa den richtigen Stil zu finden oder das passende Möbelstück zur jetzigen Wohnzimmereinrichtung, sondern viel mehr eine wohlüberlegte Kaufentscheidung zu treffen. Geht man noch voller Euphorie und Entschlossenheit ins Möbelhaus, steht schnell der Verkäufer auf der Matte, der mit Profitgier in den Augen versucht, einem dieses oder jenes auszureden, weil es von der Qualität doch nicht so gut sei. Stattdessen führt er einen zum viel teureren Designerprodukt, welches vermeintlich so viel besser ist. Schnell lässt man sich aus der Fassung bringen und kauft am Ende doch dem Verkäufer zuliebe das teurere Designersofa, aber nicht, weil es einem so gut gefällt. Doch wie kann man beim Möbelkauf gezielter vorgehen? Wir zeigen es Ihnen.

1. Ausgangslage prüfen

Noch bevor Sie ins Möbelhaus fahren oder sich im Internet auf die Suche machen, sollten Sie erst mal die Gegebenheiten in Ihrer Wohnung checken. Konkret heißt das, nochmal sorgfältig den Stellplatz auszumessen, die gewünschten Maße gegebenenfalls sogar abzukleben und die Wohnungszugänge zu prüfen. Wie das im korrekten Maßstab geht, erfahren Sie auf dieser Seite Einen-Masstabgetreuen-Grundriss-zeichnen . Gerade bei größeren Möbeln kann es sonst später zu einer bösen Überraschung kommen und sie passen gar nicht durch das Treppenhaus. An dieser Stelle sollten Sie sich auch Gedanken über die Ansprüche an das neue Möbel machen. Wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, müssen diese mitunter eine ganze Menge aushalten können. Das beinhaltet auch die Pflege der Möbel. Sind Sie eher jemand, der nur mit dem nassen Lappen drüberfährt oder macht es Ihnen nichts aus, auch spezielle Pflegemittel dazu zu kaufen. Beziehen Sie solche Aspekte mit in die Kaufentscheidung ein.

2. Erst mal selbst schauen

Gerade wenn Sie ins Möbelhaus gehen, haben Sie die Möglichkeit, sich das Möbel in aller Ruhe selbst anzusehen. Schicken Sie die Verkäufer zunächst weg und prüfen Sie dann die Verarbeitung, also Nähte, Holzqualität, Verleimungen etc. Schauen Sie auch ruhig unter dem Möbel nach. Seien Sie besonders vorsichtig bei Bezeichnungen wie Massivholz. Mittlerweile gibt es gute Imitate, die aber in Wahrheit nur furniert sind. Worum es sich bei Massivholz handelt, können Sie hier Bauholz nachlesen. Wichtig ist, dass die Maserung an den Kanten stimmig mit der auf der Oberfläche verläuft. Ist die Maserung auf der Oberfläche zum Beispiel waagerecht, auf der Stirnseite aber senkrecht, wurde das Möbelstück furniert. Wenn Sie stattdessen lieber online bestellen, fragen Sie nach Stoffmustern oder weiteren Bildern vom Hersteller. Gefällt Ihnen das Möbel nun immer noch, können Sie den Verkäufer hinzuholen.

3. Infos erfragen

Oftmals werden die Möbel im Ausland hergestellt, weshalb die Lieferzeiten teilweise bis zu 8 Wochen betragen können. Fragen Sie also unbedingt, wie lange aktuell die Lieferzeit ist. Informieren Sie sich außerdem über die Lieferbedingungen. Wenn Sie im zweiten Obergeschoss wohnen, die beauftragte Spedition aber nur frei Bordsteinkante liefert, haben Sie eventuell später ein Problem. Auch ganz wichtig: die Widerrufsbedingungen. Sollte Ihnen das Möbel nicht gefallen oder es beschädigt sein, sollten Sie wissen, wie Sie vorgehen müssen.

4. Eine Nacht darüber schlafen

Möbel sind nach Haus- und Autokauf vermutlich die drittgrößte Ausgabe in unserem Leben. Daher schlafen Sie besser nochmal eine Nacht darüber, bevor Sie den Vertrag abschließen. Das hilft Ihnen nicht nur, einen Impulskauf zu vermeiden, sondern auch langfristig mit der Entscheidung zufrieden zu sein. Überdenken Sie nochmal Stil und Farbe. Besteht die Chance, dass Sie sich daran satt sehen werden? Gerade knallige Farbe können schnell lästig werden.

Weitere Tipps zum Möbelkauf:

– Kaufen Sie in großen Mengen bei einem Händler, statt in kleinen Mengen bei verschiedenen Händlern. So passt nicht nur der Stil zusammen, sondern Sie sparen höchstwahrscheinlich noch einiges an Geld.
– Vergleichen Sie Preise im Internet und suchen Sie gegebenenfalls nach Produktbewertungen zu dem Möbelstück.
– Warten Sie Sales ab, um Geld zu sparen.
– Sollten Sie das Geld nicht auf einmal ausgeben können, kaufen Sie auf Raten. Das geht zum Beispiel hier
Fazit:
Neue Möbel zu kaufen kann in einem wahren Chaos enden, sofern Sie die Sache unvorbereitet angehen. Wenn Sie das nächste Mal also Möbel brauchen, beachten Sie diese Tipps und Sie werden garantiert nie wieder eine Anschaffung bereuen.