Mehr „kostenloses“ Licht mit Dachfenstern

Ganz klar, Dachfenster sorgen für mehr Licht in Dachgeschossen. Mehr Licht bedeutet aber auch Sonneneinstrahlung, besonders in den warmen und heissen Monaten des Jahres. Um Hitzestaus zu vermeiden, lassen sich sowohl Dachfenster wie auch Oberlichter in aller Regel öffnen.
Oberlichter
Oberlichter finden bei Flachdächern und Industriegebäuden Anwendung.

Solche Oberlichter haben zwei Zwecke.

  • Mehr und länger Tageslicht nutzen.
  • Im Sommer die angestauten heisse Luft abführen zu können.

Oberlichter können zusätzlich auch als (Not)-Ausstieg dienen. Zum Beispiel für Dachinspektionen oder auch als Notausstieg in einem Brandfall.
Bei Designerwohnungen ist auch der Zugang auf eine Dachterrasse über ein Oberlicht eine mögliche Option.
Oberlichter haben in der Regel eine Kuppel aus milchigem Plexiglas. In Ausnahmefällen kann die Kuppel in klarem Plexiglas gehalten sein. So lässt sich der Sternenhimmel bei gutem Wetter bequem vom Sofa aus beobachten.
Oberlichter können nach Wunsch des Bauherrn in allen Grössen gefertigt werden.

Dachfenster in Steildächern

Dachfenster in Steildächern verändern die Aussenansicht eines Hauses. Der nachträgliche Einbau bedarf einer Bewilligung.
Der Einbau gestaltet sich jedoch relativ einfach. Für diverse Sparren-abstände gibt es genormte Dachfenster in unterschiedlichen Ausführungen.
Für Dachbodenausbauten sind Dachfenster oft die einzige Lösung ausreichend Licht in den Wohnraum zu bekommen. In Ausnahmefällen können Dachfenster natürlich auch auf Mass gefertigt werden.
Über ausgeklügelte Mechanismen lassen sich Dachfenster kippen und drehen, so dass eine gute Belüftung möglich ist.
Das Angebot an Dachfenstern ist riesig.
Für alle Budget gibt es Lösungen. Die einfachen und günstigen Modelle müssen von Hand bedient werden. Andere Modelle lassen sich elektrisch steuern und ganz ausgefeilte Modelle verfügen sogar über einen Regensensor. Das Fenster schliesst sich bei Regen automatisch.

Schwachpunkt: Isolation

Auch die Glastechnologie wird immer besser. Durch moderne Mehrfachverglasungen konnte der Schwachpunkt Isolationswerte bei Glasflächen verbessert werden. Die Physik lässt sich jedoch nicht „austricksen“. Nach wie vor steigt warme Luft und kühlt sich an Dachfenstern ab.
Umgekehrt kann sich die Innentemperatur von Dachwohnungen bei geschlossenen Dachfenstern enorm aufheizen.

Der Markt hat diese Problematik erkannt und reagiert. Fachbetriebe bieten für jedes Problem die richtige Lösung, siehe z.B. hier . Die allermeisten Dachfenster lassen sich problemlos nachrüsten.

  • Mit einem Wabenplissee lassen sich Räume komplett verdunkeln und bringen auch Schutz gegen Wärme. Viele Grössen und Farben stehen zu Auswahl. Die Montage ist auch für Laien kein überbrückbares Hindernis.
  • Wenn ein Dachausbau als Schlafzimmer genutzt wird empfiehlt es sich ein Verdunkelungsrollo anzubringen. Die Bedienung kann manuell, elektrisch oder gar via Solarenergie sein.
  • Beliebt sind Raffrollos. Diese lassen Licht je nach Farbe unterschiedlich durchscheinen. Als Sonnenschutz und Blickschutz sicherlich eine gute Wahl.
  • Ganz oben in der Beliebtheitsliste bei Dachfenstern sind Jalousien zu finden. Viele Farben sind verfügbar. Sie sind aus leichtem Aluminium gefertigt, sind leicht zu reinigen und halten sehr lange. Der Vorteil liegt darin, dass solche Jalousien der Situation entsprechend fein verstellt werden können.
  • Dekorativ und problemlos sind aus Polyestergewebe gefertigte Plissees. Der Marktanteil steigt stetig. Zur Auswahl stehen nicht nur viele Farben, auch die Bedienungsmöglichkeiten. Je nach Farbe ist der Lichtdurchlass unterschiedlich.

Grundsätzlich stellt die Montage von Sicht-und-Sonnenschutz bei Dachfenstern keine hohe Anforderungen an die ausführende Person. Viel Anbieter sind gerne bereit gegen einen kleinen Aufpreis die fachgerechte Montage zu übernehmen.