Wandhalterung ordentlich anbringen – gewusst wie

Das Zeitalter der Röhrenfernseher neigt sich mit rasender Geschwindigkeit seinem Ende zu, statt ihnen stehen nun dünne TV Geräte in heimischen Wohnzimmern und sorgen mit gestochen scharfer Optik für Sehgenuss pur. Doch der Genuss kann allerdings getrübt werden, wenn aus irgendeinem Grund der Sehkomfort leidet oder noch schlimmer, wenn der Flachbildschirm wackelig aufgestellt ist. Wandhalterung TVMit einer Wandhalterung für TV Geräte können eine Menge Sorgen und Probleme erspart bleiben. Wie man das eigene Heimkino perfekt einrichten kann, wurde hier bereits kurz angerissen. Was es nun bei der Montage des Fernsehers an der Wand alles zu beachten gibt, soll in diesem Beitrag erklärt werden.

Welche Wand ist am besten geeignet?

Zunächst muss klar sein, dass die Wand stabil und nicht marode sein sollte. Sie sollte je nach Gewicht des Fernsehers auch dementsprechend tragfähig sein. Hierbei gilt die Faustregel, dass LCD-Bildschirme mit einer Bilddiagonalen von 80 cm etwa um die 20 kg wiegen. 1 Meter große Flatscreens wiegen ab 40 kg aufwärts. Bei solch schweren TV Geräten ist wirklich äußerste Bedacht und Vorsicht angebracht. Zudem sollte noch auf das Material der Wand geachtet werden, denn davon hängt auch ab, welche Dübeltechnik sich am besten eignet. Grundsätzlich gilt, dass, wenn größere Dübel und Schrauben verwendet werden, auch ein sichererer Halt gewährleistet ist. Jedoch sollte bei der kleinsten Unsicherheit entweder ein Fachmann hinzugezogen werden oder auch konkrete Fragen im Baumarkt gestellt werden.

Welche TV-Wandhalterung ist die richtige?

Die richtige Halterung für den Fernseher hängt von mehreren unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen von der Größe und wie beschrieben vom Gewicht des TV-Geräts selbst, dann von der Beschaffenheit und dem Material der Wand und zu guter Letzt davon, welche Eigenschaften die TV-Wandhalterung besitzen sollte. Soll sie schwenk- und/oder neigbar sein oder darf sie ruhig starr bleiben. Das alles sind Einflüsse, die beim Kauf einer Wandhalterung für einen Fernseher beachtet werden müssen. Dann ist es noch äußerst wichtig, welchen Abstand die Gewindelöcher von Halterung und TV zum Befestigen haben. Die Hersteller der TV-Geräte haben sich dort auf ein gewisses Normraster geeinigt, das die gängigsten Maße beinhaltet. Welches Maß für ihren Fernseher das richtige ist, können Sie entweder aus dem Handbuch oder von der Internetseite des entsprechenden Herstellers entnehmen. Sie können es aber auch ganz einfach selbst ermitteln. Dafür müssen Sie lediglich den Abstand zwischen den Gewindelöchern von Mittelpunkt zu Mittelpunkt in Millimeter abmessen. Die Vesa-Norm setzt sich dann aus dem vertikalen und horizontalen Abstand zusammen.

Welcher Platz ist für die Montage am besten?

Umgekehrt gefragt, wäre die Antwort, dass ein Flachbildschirm am ungünstigsten gegenüber von einem Fenster angebracht wäre, da dort störende Reflexionen auftreten können. Gut ist hingegen eine möglichst frontale Sicht auf Augenhöhe, also etwa bei 1,50 m. Hängt das TV Gerät doch etwas höher, wäre eine neigbare Wandhalterung angeraten. Ein Neigungswinkel von 5 Grad nach unten kann dabei schon viel ausmachen. Der Betrachtungsabstand sollte etwa das Dreifache der Bilddiagonale des Fernsehers einnehmen. Mehrgliedrige Schwenkarme können den Sehkomfort noch zusätzlich erhöhen.

Was gibt es bei der Endmontage zu beachten?

Das allerwichtigste ist, dass bei der schlussendlichen Anbringung des Flachbildschirms mindestens zwei Leute zugegen sind. Sonst kann die Montage schnell zum unmöglichen Unterfangen mit zerstörerischem Ausgang werden. Viele TV Geräte werden ohne Wandhalterung geliefert und besitzen stattdessen einen Standfuß, der sich gängiger weise problemlos abschrauben lässt. In meisten Fällen empfiehlt es sich eine Universalwandhalterung zu verwenden, da diese bei späteren Fernsehern auch noch gut verwendet werden kann. Ansonsten benötigen Sie eine Bohrschablone, damit die Löcher auch passgenau mit dem Flatscreen übereinstimmen. Sollte dem Fernseher bzw. der LCD Halterung so etwas nicht beiliegen, dann lässt sich diese auch ganz simpel herstellen. Einfach ein Stück Karton auf die Wandhalterung legen und die Bohrlöcher abzeichnen. Dann den Karton mit einer Wasserwaage gerade an der Wand ausrichten und kurzfristig mit Klebestreifen oder ähnlichem befestigen. Dann die Bohrlöcher auf die Wand übertragen und schon ist es vollbracht. Kleiner Tipp zum Schluss: Beim Bohren unbedingt auf eventuelle Rohre und Stromleitungen achten, damit dem einwandfreien TV Genuss auch nichts im Wege steht.

Bild: Thorsten Freyer  / pixelio.de 

1 Trackback / Pingback

  1. Heimkino – echtes Kinofeeling für zu Hause | Mehr als Wohnen

Kommentar hinterlassen