Neue Akzente in alten Küchen setzen

Irgendwie finden Sie Ihre Kücheneinrichtung fade und haben sich daran sattgesehen? Mal eben eine neue kaufen können Sie sich aber gerade nicht leisten? Mit ein paar verschönernden Details haben Sie gleich ein ganz neues Kochgefühl und dann lassen Sie auch die Gäste zum Küchenplausch gerne wieder eintreten!

KüchenmöbelSo wirken die Küchenfronten gleich ganz neu

Ihre Küchenmöbel haben aufgesetzte Griffe oder Knöpfe? Schrauben Sie einen ab, zählen Sie, wie viele Sie insgesamt brauchen und dann nichts wie los in den nächsten Baumarkt oder zu Ikea. Das Angebot an Formen und Farben ist riesig und bestimmt ist auch etwas dabei, das Sie schick finden! Wenn Sie mutig sein wollen und Ihre Küchenmöbel wirklich sehr neutral sind, können Sie auch mehrere Farben miteinander kombinieren. Für handwerklich sehr begnadete Zeitgenossen kommt auch ein Abschleifen und Neulackieren der Küchenfronten in Bedacht – aber nehmen Sie das wirklich nur in Angriff, wenn Sie kein Handwerksneuling sind und Ihre Küchenmöbel ganz glatte Fronten ohne Fugen und Leisten haben!

Immer an der Wand lang

Eintönige Wandfliesen müssen nicht gleich herausgeschlagen werden, um neue farbliche Akzente zu setzen. Betätigen Sie sich als Künstler: Wenn die Grundfarbe nicht mehr gefällt, können die Fliesen mit spezieller Fliesenfarbe neu lackiert werden. Als Hingucker bringen Sie mit Acryllack Muster und Motive auf. Dazu können Sie entweder aus Karton Schablonen ausschneiden oder Sie kleben mit Kreppband die gewünschten Muster. Ausmalen – fertig! Aber vor dem Lackeinsatz bitte daran denken, die Fliesen gründlich zu entfetten.

Sie können die Wand hinter dem Herd oder der Spüle aber auch wunderbar mit einer Glasplatte als Spritzschutz ausstatten. Lassen Sie die Glasscheibe im Fachgeschäft zuschneiden und auch gleich mit passenden Löchern für Befestigungsschrauben versehen. Hinter der Glasscheibe können Sie ein Bild oder ein Stück ausgefallene Tapete anbringen und haben so Blickfang und Schutz in einem!

Nützlich und schmückend zugleich

Manche Sachen haben wir in der Küche, weil sie einfach praktisch sind, aber richtig hübsch sind sie eigentlich nicht. Heben Sie Zettel, Rezepte und Memos an einer Korkpinnwand auf? Das geht auch stilvoller! Ersetzen Sie die Pinnwand durch eine große, glänzende Edelstahlplatte, an der sich alles mit Magneten befestigen lässt. Oder wie wäre es mit einer großen Platte, die Sie im Baumarkt zurecht sägen lassen und die Sie farblich passend lackieren? Schrauben Sie große Klammern darauf, die Sie beim Bürobedarf finden und die alle Zettel und Infos zuverlässig festhalten. Ein Trauerspiel sind in vielen Küchen auch die Topfuntersetzer auf Arbeitsplatte und Tisch. Schmutziger Kork, dem man den häufigen Gebrauch schon ansieht oder bunte Bastuntersetzer aus Großmutters Zeiten. Raus damit und herbei mit schicken großen Fliesen, die Sie einzeln im Fliesenhandel oder auf dem Flohmarkt bekommen. Damit nichts verkratzt, kommen kleine Klebepunkte aus Filz oder Kunststoff darunter.

Bild: nils karheit / pixelio

1 Trackback / Pingback

  1. Von funktionell bis wohnlich: Küchen sind das Herz der Wohnung | Mehr als Wohnen

Kommentar hinterlassen